Japanisches Heilströmen 2018-06-20T08:52:33+00:00

Japanisches Heilströmen intelligente Körperarbeit nach Somorai

Unseren Körper durchströmen viele Energiebahnen, die Meridiane. Auf ihnen liegen an vielen Stellen im Körper die sogenannten Akupressurpunkte. Das sind Punkte, die sehr nah an der Hautoberfläche liegen.

Sie können für Akupunktur, Akupressur aber auch für das Japanische Heilströmen bzw. die intelligente Körperarbeit nach Somorai genutzt werden.

Die Heilmethode

Japanisches Heilströmen ist eine Heilmethode, die aus altem Volkswissen aus Japan überliefert ist. Sie löst Blockaden im Energiesystem des Körpers und hilft so, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und in innere Ruhe und Harmonie zu kommen. Beim Japanischen Heilströmen bzw. der intelligenten Körperarbeit nach Somorai gibt es über den ganzen Körper verteilt 26 dieser Punkte plus einige Nebenpunkte auf jeder Seite des Körpers, die sogenannten Energiepunkte oder Energieschlösser. Zum Strömen werden die Finger auf diese Punkte gelegt und um Blockaden zu lösen und die Energie im Körper wieder zum Fließen zu bringen.

Dies kann man sowohl bei sich selbst als auch bei anderen Menschen machen. Jeder einzelne Punkt kann für sich gehalten werden, es gibt aber auch sogenannte Organströme, bei denen in einer bestimmten Reihenfolge verschiedene Punkte gehalten werden. Damit kann man ein intensiveres Strömergebnis erzielen. Die Punkte werden mindesten 2 min gehalten, bei den Organströmen ca. 5 min. Je nach Anzahl der Punkte dauert es dann 30 – 60 min bis ein Behandlungsstrom abgeschlossen ist.

Indikationen

  • Skoliose
  • Husten, Bronchitis
  • Erkältungen
  • steifer Nacken
  • Lumboischialgie
  • Schmerzen
  • Depressionen

Die sanfte Alternative

Die sanfte Alternative, die auch für jedermann immer und überall gut anwendbar ist, ist das Halten der Finger. In unseren Fingern enden viele Meridianbahnen und das Energiefeld um unsere Finger herum ist besonders intensiv. Dies erklärt den guten Erfolg, den es bringt die Finger zu halten. Dabei steht jeder Finger für bestimmte Bereiche von Körper, Geist und Seele.

Die Heilenergie des Japanischen Heilströmens bzw. der intelligenten Körperarbeit nach Somorai wirkt sowohl auf körperlicher als auch auf geistiger und seelischer Ebene und kann bei vielen Beschwerden unterstützend oder als sanfte Alternative eingesetzt werden.

Auch gut geeignet zur Ergänzung anderer Therapien wie klassische Homöopathie, Massage und Ohrakupunktur fördert die Regeneration, gibt Energie.

Mögliche Behandlungsströme

Hauptzentralstrom, Lungenstrom, Dickdarmstrom, Herzstrom, Magenstrom, Milzstrom, Dünndarmstrom, Blasenstrom, Zwerchfellstrom, Nierenstrom, Gallenstrom, Nabelstrom und Leberstrom.

Heilung durch die Kraft der Finger:

Daumen: Sorgen, Mund, Verdauungsstörungen, Blähungen, Sorgen und Grübeleien, Milz-, Pankreas-, Magenbeschwerden, Hilfe bei Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen.

Zeigefinger: Angst, Nieren und Blase, Hörproblemen, Stress.

Mittelfinger: Wut, Leberbeschwerden und Gallenbeschwerden, Atembeschwerden, Fieber, Halsweh, Gereiztheit und innere Anspannung lässt nach.

Ringfinger: Trauer, Kummer, Lungenbeschwerden und Dickdarmbeschwerden, Schlaflosigkeit, Augenspannen.

Kl. Finger: Bemühung, Verstellung, Herz, Dünndarm, Schilddrüsenbeschwerden, fehlender Lebensmut, taube Hände und Füße.

Handinnenfläche: Harmonie, Urvertrauen, Zwerchfell, Nabel.

Weiterführende Informationen:

Johanna Somorai – Intelligente Körperarbeit >

„Die Kunst des Schöpfers durch den mitfühlenden Menschen“.
„Alles im Leben ist im Fluss“.